< 1 2

Eine erfreuliche Nachricht ereilte diese Woche das Institut Glücksspiel & Abhängigkeit. Man hatte „ein dem aktuellen Wissensstand entsprechendes Konzept über die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Spiel- und Wettsucht (§5 Abs.1 lit g Wiener Wettengesetz)“ erstellt und bei der MA36 in Wien eingereicht. Das Konzept wurde erfolgreich begutachtet und angenommen, so ein Behördenvertreter am Telefon.

Dem Institut Glücksspiel & Abhängigkeit liegen unzählige Beschwerden von Spielern vor, die im Internet bei siskowin.com um Geld spielen wollten. Die Spieler beklagen sich über verschwundene Einzahlungen und nie erhaltene Auszahlungen. Auf E-Mails wird bei siskowin.com nicht geantwortet. Eine Telefonnummer ist unauffindbar.

Großer Jubel im Institut Glücksspiel & Abhängigkeit über die am 19.01.2016 erteilte Zulassung als erster Schulungsanbieter für (Sport-) Wettvermittlungsstellen, ausgestellt von der ADD Trier. Die Zulassung berechtigt zur Durchführung von Präventionsseminaren und wurde für alle Schulungstypen (Erstschulung, umfassende Schulung und Wiederholungsschulung) ausgestellt. Große Erleichterung somit auch am Sportwettenmarkt, dass man nun endlich behördlich genehmigte Schulungen buchen kann.

Im US Bundesstaat Massachusetts steht erneut ein Geistlicher wegen seiner Glücksspielsucht im Licht der Öffentlichkeit. Dem Pfarrer Stephen Gemme wird vorgeworfen, $230.000 gestohlen zu haben, um damit seine Spielsucht finanzieren zu können. Nachdem der Skandal bekannt wurde, ist er zurückgetreten und nimmt nun professionelle Hilfe in Anspruch.

Highly unusual action against Tim Giardina was made more than three weeks ago in Omaha but not publicly announced

< 1 2
Fragezeichen